Spuren einer Zeit

Dieses Buch enthält die bewegende authentische Geschichte eines jungen Mannes, der 1990 überraschend in das Dorf seiner Kindheit zurückkehrt, einem Ort im Südosten der damals noch bestehenden DDR. Dieser Besuch wird zur Begegnung mit den eigenen Spuren jenes Mannes und mit deutsch-deutscher Vergangenheit. Doch nicht die großen politischen Auseinandersetzungen sind es, die hier im Vordergrund stehen. Vielmehr treffen wir auf grundlegende Dinge des Lebens und manchmal auch auf seine Eigentümlichkeiten. Jene Ereignisse von damals und jene zurückliegenden Jahrzehnte sind dabei nur eine Art Bühnenbild, in das ein Junge zufällig hineingeboren wurde, der seine eigenen Erfahrungen mit der Natur, der Gesellschaft und dem Leben zu machen beginnt und dessen Wünsche und Hoffnungen später als junger Mann in das Spannungsfeld der gesellschaftlichen Wirklichkeit geraten, der er schließlich zu entkommen sucht. "Der Fluss fließt, die Zeit fließt, das Leben und die Geschichte." Ein wichtiges Buch zum Erinnern, zum Fragen und zum Verstehen. Was war damals, wie waren die Empfindungen, wie verlief das Leben? Emotional berührend werden wir nicht nur in eine bestimmte Zeit geführt. Wir begegnen der Zeit und dem Leben schlechthin, ihren wundervollen und manchmal merkwürdigen Formen und den Spuren eines aufregenden Jahrhunderts. Der Autor hat hier seine eigenen Erfahrungen verarbeitet.

144 Seiten -- 12,00 €,   ISBN: 978-3-9808712-5-9
 

Statements

 

Kompliment! Da unterschreibe ich jede Seite, weil alles sehr realistisch und detailgetreu beschrieben wurde. Wir haben fast identische Erfahrungen gemacht, damals zwischen 1985 und 1988. Man kann alles nachvollziehen. So und nicht anders war es. Ich weiß nicht, ob ein "Wessi" das alles so begreifen kann. Es war ja schon schizophren, was da alles so ablief. Dass wir die Geburt des neuen Deutschland noch live miterleben konnten, grenzt schon an ein kleines Wunder. Das erlebt nicht jede Generation. Für mich ein Geschenk. Dass die Schikanen, Bevormundungen und Gängeleien des Arbeiter-und-Bauern-Staates nicht folgenlos blieben, sieht man ja in vielen gebrochenen Biographien - ein weites Diskussionsfeld.
Mir selbst sind noch die sinnlosen, nutzlosen und ergebnisoffenen Dispute mit den linientreuen, hohlköpfigen SED-Bütteln vom Rat des Kreises Dresden -Land in unangenehmer Erinnerung. Mein Gott, schade um die Zeit. Es war trotzdem immer eine Gratwanderung.
Sigfried Uhl, Berlin



"Lieber Bernd,
ich freue mich über Deine Erfolge und war von Deinem Buch `Spuren einer Zeit´ sehr beeindruckt. Ich habe es mit großer Spannung gelesen. (...) Der Klassenlehrer (in dem Buch) mit der alten Hornbrille bin sicher ich, oder?
Ich wünsche Dir für die Zukunft weiterhin viel Erfolg.
Erich Schütze, Klix

"Hab mich richtig hineinversetzen können. Mir kam es manchmal so vor, als ob ich da mitten drin bin. Hat mir sehr gefallen ..."
Elvira Hussak, Bautzen

"Solche Bücher sind einfach gut ..."
Katrin Grundmann, Seifhennersdorf

Spuren der Zeit
Bild 1 zum Produkt:
Info:

:
Ident-Nr. 6
Preis: 12,00 €
Menge:
Fragen zum Artikel


<- zurück zur Liste