Fastenwandern im Spreewald

Ein Erfahrungsbericht. Unsere Angebote zum Fastenwandern hier.

Kaum kam ich im Spreewald an, schon ließen mich die zauberhaften Herbstfarben der Blätter an den Bäumen und die natürlichen Tonnuancen des "Venedig Deutschlands" mitreißen und den stressigen Alltag in Vergessenheit bringen. Bernds Art und Weise, wie er die Teilnehmer in diese bereichernde Erfahrung des Fastenwandern einführt ist einzigartig und sehr unterstützend.

Auf meiner Fahrt von Köln in den Spreewald hatte ich es nicht geschafft (angeblich wegen der Müdigkeit beim Autofahren) auf einen leckeren Kaffee und ein Käsebrötchen zu verzichten. Ganz anders aber, nachdem die einleitenden Worte zum Fasten von Bernd erfolgen und wir ohne das angeblich "leckere" Essen zu vermissen, direkt zum Fasten durchstarteten.

Die Wanderungen durch die paradiesische Landschaft des Spreewalds, die nette Art und Weise der Einheimischen, die heilsame Ruhe und die reine Luft der Umgebung, lassen es einem äußerst gut gehen. Man genießt die wunderschönen Alleen, Wiesen, Auenlandschaften und Wälder. Die natürliche Pracht der Wälder strahlt eine dermaßen starke und natürliche Energie aus, dass bei mir, selbst nach längeren Wanderungen, selten ein Schwächegefühl aufkam. Es machte einfach Spaß, dort entlang zu schlendern. Unsere Pausen gönnten wir uns in Stille an zauberhaften Seen, an Lichtungen oder auch mitten im Wald. Sonst waren zu dieser Zeit nur noch wenige Touristen unterwegs, und somit trafen wir unterwegs eher nur ein paar fleißige Bauer und einige eifrige Radsportler. Auch für unsere Fastengruppe wurden, neben dem Wandern, abwechselnd auch Fahrradtouren angeboten, die sich im Spreewald durch das Flachland natürlich fast automatisch anbieten, und so konnten wir in kürzester Zeit die tollsten Ecken erkunden und dabei auch noch die Gelenke schonen. Eine optimale Variante für diejenigen, die ungern längere Strecken laufen. Ja, und die Hauptattraktion des Spreewalds - das Kahnfahren - ist definitiv ein Muss. Das haben wir während dieser Fastenwoche gleich zwei Mal gemacht und dabei die von der UNESCO geschützte Landschaft in Stille vom Wasser aus genossen. Am frühen Abend ist dies schon allein dadurch interessant, weil dann die Natur wieder langsam in den Schlaf fällt und die umgebenden Wiesen von Nebel bedeckt werden. Mystische Eindrücke, die einen über das zivilisierte Leben nachdenken lassen.
Mittags und abends hatten wir unsere Pausen in einem sehr schönen und gepflegten Apartmenthaus, indem wir gemeinsam frisch gepresste Orangensaft und Gemüsesäfte zubereiteten. Zwischendurch ließen wir uns von Bernds erfahrungsreichen Berichten bereichern. Vom Hungergefühl fehlte jede Spur.

Dann kam der Abreisetag. Am Vormittag gab es von Bernd noch kompakte Informationen und hilfreiche Tipps für das Fastenbrechen, wie man am gesündesten das Fasten bricht, ohne unmittelbar danach wieder direkt in schlechte Essgewohnheiten zu fallen.

Der kumulative Punkt und eindeutig einer der auffällig positivsten Effekte des Fastens, erschien bei mir persönlich auf der Rückfahrt nach Köln. Ich machte mir davor etwas Gedanken, ob ich die doch recht weite Strecke alleine im Auto an einem Stück überhaupt bewältigen könne und ob ich dafür jetzt nicht etwas schwach wäre. Doch ganz im Gegenteil. Zu meinem großen Erstaunen legte ich diese 600 km weite Strecke (wohlgemerkt teilweise am späten Abend) mit solcher Wachsamkeit und Aufmerksamkeit zurück, wie ich es bei der Hinfahrt hatte absolut nicht beobachten können. Bei der Hinfahrt hatte ich mich mitunter zusammenreißen müssen, um nicht am Steuer einzuschlafen. Bis auf zwei kurze Toilettenpausen bin ich die Rückreise komplett an einem Stück durchgefahren und war danach immer noch nicht tot müde. Ich packte meine Koffer aus und ließ den Abend bei einem Glas Saft ausklingen. Diese Fitness war mir nach einem ganz "normalen" Urlaub noch nie gelungen. Außerdem ist es mir bei diesem Fastenwandern gelungen, durch Bernd die Natur wieder neu kennen und lieben zu lernen.

Ich persönlich kann das Fastenwandern mit Bernd besonders all jenen empfehlen, die hinsichtlich des Fastens große Bedenken haben. Diese Zeit ist einfach nur eine tolle Bereicherung für die Seele und den Körper. Und Bernd ist dabei eine ausgezeichnete Unterstützung! Er ist jemand, mit dem man tiefgreifende Gespräche in sehr vielen Lebensbereichen zusätzlich zum Fasten und zur gesunder Ernährung führen kann.

Vielen Dank dafür Bernd! Liebe Grüße, Sylwia

Fastenwandern Spreewald
Fastenwandern Spreewald