Fastenwandern

Erfahrungen und Statements der Gäste

Lieber Bernd, ich bin ein Glückskind! … Vielen Dank für deinen Rat, du hast mir sehr geholfen.
Ilona D., Berlin (Fastenwandern Lausitzer Heide, Herbst 2017)



Die Informationen, die man hier bekommt, sind nicht mit Geld zu bezahlen. Ich bin total begeistert.
Hellmuth Lang, Crottendorf (Lausitzer Heide, Herbst 2017)



Ich habe in dieser Woche mehr gelernt über meinen Körper, als in den letzten 5 Jahren Biounterricht am Gymnasium …
Marcel Kleine, Halle (Okt. 2017 im Zittauer Gebirge)


Ich habe in den letzten 25 Jahren schon oft gefastet. So ein Fasten habe ich aber noch nie erlebt. Ich bin begeistert.
Karl-Heinz Grunow, Mühlheim am Main (Zittauer Gebirge, Juli 2017)



Ich hatte, als ich mich angemeldet habe, an Fasten und wandern gedacht. Aber das, was ich hier schließlich alles kennengelernt und erfahren habe, ist viel mehr als ich erwartet habe. Das Ziel ist gesprengt… !!!
Maria K. aus Berlin (Mai 2017, Zittauer Gebirge)



Ich bin restlos begeistert. Das war eine extrem gute Erfahrung. Einfach alles..., das Wandern, das Fasten, die Informationen …
Dirk Siegel aus Chemnitz (im Zittauer Gebirge, April 2017)



Das war genau die richtige Entscheidung für mich. Ich habe das schon nach zwei Tagen gemerkt.
Tina aus Bautzen



Wir hatten bislang angenommen, uns gesund und gut zu ernähren, aber dieses Fastenwandern und die vielen zahlreichen Impulse von Dir haben uns neu über unsere Gewohnheiten nachdenken lassen. Dein Wissen und Deine reichen Erfahrungen, ernsthaft und auch mit Humor vorgetragen, die interessanten Filme - neben dem Wandern auf ausgewählten Routen durch schöne Natur und dem köstlichen Wasser und Säften -  all dies hat uns eine intensive Fastenwoche beschert.
Unser erstes Fastenwandern vor einigen Jahren hat bei weitem nicht das geschafft, was wir hier diesmal an grundlegenden Einblicken und Impulsen mitnehmen konnten ... Das hat sich auch in den letzten drei Wochen bestätigt: es ist wie ein neues Lebensgefühl ...
Kathleen und Joachim von der Ostsee



Der Alltag hat mich zwar wieder, aber bewusster. Ich kann vielen Bekannten voller Begeisterung von einer wunderbaren Woche erzählen. Gefastet hatte ich schon einmal, aber es war mein erstes Fastenwandern und ich war total begeistert. Die nette Unterkunft, unsere kleine herzerfrischende Gruppe, die klare und frische Bergluft, die entzückende Landschaft des Zittauer Gebirges, die absolute Ruhe, das Erwachen mit Vogelgezwitscher, der köstliche Genuss des klaren Quellwassers, die ausgedehnten Wanderungen,  … und natürlich die vielen Anregungen und Informationen von Bernd waren für mich eine tolle Bereicherung - und neue Türen für meinen täglichen Alltag haben sich geöffnet. Vielen Dank euch allen!
Christine aus Bautzen



Nach keinem meiner Urlaube ist mir bisher die Abfahrt dermaßen schwer gefallen, wie nach der Fasten-Wandern-Woche im Zittauer Gebirge mit Euch, und der doch sehr netten Fastengruppe. Die klare Bergluft, die malerischen Aussichten, die idyllischen mit Blumen geschmückten Wiesen und das sehr intensiv duftende Gras haben das befreiende Gefühl der Vollkommenheit dermaßen in mir gestärkt, dass ich nicht wirklich viel Lust hatte in die zivilisierte stressvolle Wirklichkeit zurück zu kehren. Vielen herzlichen Dank für diese Bereicherung, die ich sehr lange in Erinnerung behalten werde.
Liebe Grüße aus Köln, Sylwia Oberneder



Ich habe schon mehrfach gefastet. Doch niemals war es so leicht wie hier. Besonders gefallen haben mir die Ruhe in Lückendorf und auch unsere kleine Gruppe. Dagegen war ich schon anderenorts beim Fastenwandern in Gruppen mit 35 Personen. Das ist nicht so toll.
Andreas Tillich, Berlin

Hallo Bernd, ich möchte mich gern bei Dir für die wunderbaren Fastenwandertage bedanken. Für mich war es eine neue Erfahrung mit frisch gepressten Säften zu fasten. Mir hat es vom ersten Tag an supergut getan, so dass ich zu Hause gleich noch einige Fastentage drangehangen habe und mich jetzt fit und wie neu geboren fühle. Es war ein voller Erfolg. Vielen Dank auch für die vielen Tipps, spannenden Vorträge und Anregungen.
Heike aus Pirna



Lieber Bernd, vielen Dank nochmal für die wunderschöne Fastenwoche im Zittauer Gebirge. So wohl, ausgeglichen, fit, zufrieden, glücklich hatte ich mich schon lange nicht mehr gefühlt. Seit der Woche habe ich ein grosses Stück Instikt zurück gewonnen! Es war meine erste Fastenerfahrung und ich werde es mit meinem Mann das nächste Jahr auf alle Fälle wiederholen. Ich habe 10 Tage gefastet und als positiven Nebeneffekt 7 kg an Gewicht verloren. Ich fühle mich immer noch sehr gut und freue mich schon auf das nächste mal! Vielen Dank auch an unsere tolle Fastengruppe!
GLG, Nancy aus Oberlungwitz bei Chemnitz



Lieber Bernd! Nun möchte ich endlich eine Rückmeldung geben: Ich bin ja von Lückendorf nach Helmstedt zu meiner Mutter gefahren, ca. 400 km mit dem kleinen Ford Ka. Während der Fahrt kam das (Fasten)Hochgefühl und hat sich auch auf das Auto übertragen, denn es fuhr flotter denn je! Am Sonntag Abend habe ich den ersten halben Apfel gegessen...
Die Woche war wirklich ein Highlight für mich.
Birgit Strenzke, Aschaffenburg



Hallo Bernd, nach einem der Fastenwoche anschließen kurzen Aufenthalt in Dresden (eine historisch beeindruckende Stadt) bin ich wieder zurück in Wiesbaden und möchte mich heute noch einmal ganz herzlich bedanken. Ich freue mich wirklich, dass ich beim Fastenwandern dabei sein durfte, das war eine informative Woche mit vielen interessanten Gesprächen in einer zauberhaften Winteridylle. Du leistet eine wertvolle Aufklärungsarbeit und das engagiert über so einen langen Zeitraum, das finde ich ganz großartig. Ich bin manchmal wirklich erschüttert, wie wenig Aufmerksamkeit dem Zubereiten oder dem Genuss von Lebensmitteln geschenkt wird, die Auswahl erfolgt oftmals gedankenlos und der günstige Preis ist das einzige Kriterium. Das sind die Dinge, die man jeden Tag erlebt und man muss sich ja fast rechtfertigen, wenn man andere Wege geht.  Insofern mach bitte noch lange weiter mit deiner Arbeit und da das Gesundheitsbewusstsein doch langsam immer mehr in den Mittelpunkt rückt, dürfte der Bedarf groß sein.
Ursula Sudbrock, Wiesbaden



Die Fastenwanderwoche mit Bernd Bieder war eine echte Bereicherung und ist unbedingt weiterzuempfehlen. Ich hatte bereits 2 mal gefastet, allerdings eher konventionell mit Glaubersalz am Anfang, der Gemüsebrühe und so. Das war echt eine kleine Tortur. Nicht dagegen nach der Methode von Bernd. Außer ein klein wenig Schlappheit manchmal und langsameren Abläufen war es durchweg ein Hochgenuss: Die sehr schöne Umgebung im Zittauer Gebirge samt den schmucken Umgebindehäusern mit teils sehr schönen Gärten bieten eine ganz tolle Basis für Entspannung, Genießen, Ausschalten, Fasten und vor allem Wandern in einer sehr vielfältigen und kleinstrukturierten Natur. Die frisch gepressten Orangensäfte waren für uns der kulinarische Höhepunkt jeden Tages. Sehr gut war auch die Gruppe mit sehr interessanten Persönlichkeiten. Jeder hat so seine Botschaft und beim Wandern - und der anderen gemeinsamen Zeit - kam man sich auch schnell näher. Das gelegentliche gemeinsamen Singen von Volksliedern unterwegs (ich war hier etwas der Anstifter) erheiterte zusätzlich die rundweg gute Stimmung. Nachdem ich bereits gut belesen bin mit aller möglichen Gesundheitslitertur und ich einige Gesundheitslehrer (Konz, Huntziger, Delias, ...) auch persönlich kennen gelernt habe, stelle ich für mich fest, dass Bernd zu den besten gehört, die mir bekannt sind.
Jürgen Osterlänger, Emskirchen



Ich möchte mich noch einmal für die wunderschöne, warmherzige und überaus informationsreiche Woche bedanken. Es ist, als hätte sich eine lang verschlossene Türe aufgemacht, hinter der Dinge verborgen waren, nach denen ich schon lange gesucht habe. Es bestätigt sich der oft zitierte Spruch - nur in einem gesunden Körper können auch ein gesunder Geist und eine gesunde Seele wohnen.
Roland Schulze, Dresden



Die Woche auf Rügen war sehr erholsam, ich kann mir gut vorstellen, das noch mal zu machen. Meine Gelenke sind (immer noch) so beweglich, wie schon lange nicht mehr, und ich fühle mich sehr klar.
Dr. Maria Ridder, Bremen



Das Fastenwandern in Lückendorf mit der Bernd-Bieder-Methode ist ein Genuss für die Sinne und auch für (noch?) nicht 100% Rohköstler wie mich sehr bekömmlich und vor allem interessant! Es war eine wunderschöne Woche! Lieben Gruß,
Silke Schimpf, Berlin



Hola lieber Bernd, danke für diese schönen Fotos, sie zeigen wunderbar die Lebendigkeit und Natürlichkeit, mit der wir die unberührte Natur mit vielen Urpflanzen und Kräutern erlebt haben. Solch seltene Pflanzen habe ich vor vielen Jahren gesehen. Kein Wunder, dass wir uns so wohl gefühlt haben.
Du hast uns die Schönheit der Natur und der Naturschätze sehr einfühlsam gezeigt. So war es für mich ein Leichtes, genährt durch diese Schätze, die Fasten-Zeit zu genießen. Ich bin immer noch verzaubert von den Düften und Farben der Natur.
Wir hatten viele interessante Gespräche, auch das Singen hat uns Leichtigkeit und Fröhlichkeit geschenkt. Es war einfach wunderbar  für den Körper, die Seele und den Geist. In dieser Umgebung war das Fasten eine Freude. Ich spüre die Klarheit, die mir diese Fasten-Tage geschenkt haben.
Ich bin so begeistert, dass ich mich auf der Stelle zum nächsten Fasten anmelden möchte. Wenn ich in Deutschland bin, bin ich wieder dabei.
Meinen herzlichen Dank an Dich und sonnige Grüße
Alena Halbychova, Stuttgart und La Palma



Hallo Bernd, mir hat es sehr gut gefallen beim Fastenwandern. Es hat alles gepasst. Das Fasten war überhaupt kein Problem für mich - obwohl ich es ja zum ersten mal gemacht habe. Die Gegend war zauberhaft, die Wanderungen schön und wohltuend und die Gruppe hat ideal zusammengepasst. Ich danke dir vor allem auch für die vielen interessanten Informationen, die wir von dir erhalten haben. Wäre schön, wenn ich davon zumindest das ein oder andere umsetzten könnte. Zur Auffrischung werde ich gerne wieder mal zu dir kommen. Ich habe das Fasten noch bis Sonntag durchgeführt und fange nun langsam wieder zu Essen an, da ich doch schon 6 kg verloren hatte und Bedenken bekam, irgendwann zu schwach zu werden. Es hat mir sehr gut getan und ich bemerke auch die innere Ruhe, Klarheit und Energie, die ich beim Fasten gewonnen habe. Liebe Grüße und eine schöne Zeit
Claudia Strittmatter, Burgthann



Lückendorf ist für einen Schweizer das Paradies!
Warum? Die Schweiz ist von den Kühen verschissen!
Von den Wanderwegen aus sah ich keine einzige Kuh, nur ein paar Schafe, zwei Pferde und einen Traktor, also kaum Landwirtschaft. Es gibt daher kaum Fliegen und Mücken, auch keinen Kuhmist auf den Wiesen und Wegen. Schön sind die fetten durchmischten Wiesen mit vielen verschiedenen Blumen. Es gibt Felsengebilde, die wie Pilze aus dem Boden ragen – eine mystische Landschaft.
Ich habe jetzt mit Bernds Methode die Fastenwanderung gemacht und weiter gefastet (insgesamt 11 Tage) ohne Hunger zu leiden. Ich bin erleichtert (-10 Kg) und kann seine Methode nur empfehlen. Mit Bernd gibt es in der Gruppe immer interessante Gespräche, so auch über Natürlich-Leben und Rohkost.
Christian Vogt, Bern, CH



Herzlichen Dank für die erkenntnisreiche Zeit in Lückendorf. Schöne Landschaft, nette kleine Gruppe mit interessanten Personen und freundlichen Vermietern. Ich habe zwar das erste Mal gefastet, aber bestimmt nicht das letzte Mal. Gestern Abend habe ich das "Abfasten eingeläutet". In den insgesamt nun 13 Tagen habe ich viel inneren Ballast abwerfen können, aber auch 8 Kg des äußeren. Immer noch versprühe ich Ruhe und Ausgeglichenheit. Zudem spüre ich eine innere Kraft...
Sabine Latta, Düsseldorf



(und eine halbes Jahr später...)
Ich habe bis Dienstag gefastet, diesmal insgesamt 32 Tage. Mir ging es dabei sehr, sehr gut. Das mit dem Zahnfleisch hat sich wieder reguliert. Ingo hatte das übrigens auch. Ebenso haben wir beide zeitweise schlechter gesehen, anstatt besser. Ob das an den Rheinländern liegt ;-)) ?
Ein oder zwei Wochen hätte ich noch länger fasten können, allerdings fahre ich morgen mit einer Freundin für eine Woche zum Tegernsee. Da wollte ich wieder etwas essen können, schon aus gesellschaftlichen Gründen. Allerdings hoffe ich, dass es mir nachhaltig gelingt eine reine Rohkost-Mahlzeit pro Tag in meinen Tagesrhythmus zu integrieren.
Abgenommen in der Zeit habe ich ca. 12-13 kg ... es schwankte etwas. Ich habe während des Fastens enorm viel entgiftet und glaube, dass da auch immer noch mehr ist. Deine Vermutung mit der Schwermetallvergiftung hege ich auch. Wenn ich wieder zurück bin, werde ich mir die Algen bestellen. Danke für den Tip.
Ich habe bereits ins Auge gefasst im März wieder nach Lückendorf zum Fasten zu kommen. Mal schauen wie es bis dahin mit meinem neuen Job aussieht. Habe auch schon wieder Werbung für Dich gemacht. Eine Bekannte von mir ist auch interessiert und möchte ggf. mitkommen.
Viele Grüße aus dem Rheinland, Sabine Latta, Düsseldorf



Hallo Bernd, hier noch mal ein Dankeschön für die tolle Zeit in Lückendorf. Gern denke ich an die schönen Wanderungen durch die beeindruckende Landschaft, bei herrlichem Wetter und mit den netten Mitfastern zurück. Als besonders angenehm empfand ich die Ruhe, Pausen und die innere Stille aber auch Energieschübe beim Wandern. Ich habe bis Montag Abend gefastet, wobei mir der Freitag zu Hause schon recht schwer fiel. Leider hatte mich der Praxisalltag schnell wieder eingeholt. Der letzte Fastentag und auch die beiden folgenden Tage war mein Kreislauf recht anfällig. Ansonsten habe ich mich schon lange nicht mehr so gut gefühlt wie beim Fasten und auch jetzt mit der deutlich gesünderen Ernährung ( ca. zu 80 % Rohkost ). Ich bin leistungsfähiger und weniger müde, ausgeglichener und geduldiger, zufriedener...  als vor der Zeit in Lückendorf. Danke für dieses neue Geist- und Körpergefühl! Ich komme gern wieder.
Ivonne Kunze, Meißen



Ich möchte mich ganz herzlich für die wunderschönen Tage im Zittauer Gebirge bedanken. Die Hinweise und Ratschläge trugen dazu bei, dass ich meine Ernährung vollkommen umgestellt habe. Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.
Marion Kunze, Stockheim



Es gibt im Internet zahlreiche Fastenangebote. Und ich habe sie im letzten Jahr intensiv studiert, mich mit Leute unterhalten, die das eine oder andere Angebot schon ausprobiert haben. Aber es ist so, wie ich es in einer unseren interessanten Gesprächsrunden schon gesagt habe, für mich zählte bei der Wahl des Fastenwanders im Zittauer Gebirge zum einen die Kombination aus Fasten und Wandern und zum anderen war für mich der Sympatiefaktor eine wesentliche Entscheidungshilfe. Spannungsgeladen bin ich dann am Samstag angereist, neugierig auf das, was da nun kommt. Es kam ein sympathischer Fastenleiter, sein kleiner Hanno und seine Frau Katja, 14 weitere sehr nette Leute, die mit mir zusammen die herrliche Natur, das Bewegen an der klaren frischen Bergluft und das "nichts essen" genießen wollten. Es folgten viele interessante Gespräche prall gefüllt mit wertvollen Tipps für eine gesunde Lebensweise. Man taucht förmlich in eine neue Welt ein, ohne Alltagsstress, ohne Telefon und all diesen Dingen, die uns krank machen. Nach zwei Tagen hat man keinen Hunger mehr und es macht sich eine unbeschwerte Leichtigkeit breit. Eine Oase der Gesundung!!!! Ich habe die Woche mit euch in vollen Zügen genossen. Ich werde in meinem Freundeskreis davon berichten, euch weiterempfehlen und wiederkommen. Vielen Dank für alles.
Karin Liebetrau aus Leipzig



Bin gerade aus dem Thailand Urlaub zurück... An dieser Stelle auch noch mal vielen Dank an dich Bernd, für Deinen Vortrag über exotische Früchte. Ich habe in Thailand ganz viel Neues ausprobiert, vielleicht wäre ich nicht so experimentierfreudig gewesen, wenn Du nicht so geschwärmt hättest.
Ich bin nun ein großer Fan von Rambutan, Longan und Mangostan und werde nun schauen, ob ich dieses Obst hin und wieder auch hier mal bekomme...
Ich habe im übrigen noch 6 Tage allein weiter gefastet, insgesamt also 11 Tage. An den letzten 3 Fastentagen musste ich wieder arbeiten, dabei ging es mir körperlich dann nicht mehr so gut. Zuvor war ich immer in Bewegung, nun den ganzen Tag sitzen. Ich hatte Bauchweh und auch das Gefühl vom einem Loch im Magen war wieder da. Das war ein wenig schade, ich hätte gern noch weiter gemacht. Wenn man einmal dabei ist, fällt es tatsächlich schwer aufzuhören. Aber ich war auch so zufrieden mit mir, da ich beim Fasten alles erreichte, was ich mir im Vorfeld gewünscht hatte und sogar noch mehr.
Dauerhaft abgenommen habe ich 5 Kilo, unmittelbar nach dem Fasten waren es 7. Obwohl das nicht mein Ziel des Fastens war, fühle ich mich damit viel wohler. Auch meine Haut ist tatsächlich etwas besser geworden. Der tollste Effekt allerdings zeigt sich beim Joggen. Ich bin zum Einen viel schneller (ich laufe auf 7,5 km jetzt 10 min schneller), zum Anderen hatte ich zuvor auf den Anfangskilometern immer Schmerzen in den Schienbeinen. Diese sind komplett weg! Als ob sich irgendwas in mir gelöst hat. Ich fühle mich befreit und das Laufen macht nun richtig Spaß!
Wichtiger als die körperlichen Effekte ist der für den Kopf. Ich bin wieder mehr bei mir...
Ich werde auf jeden Fall im Frühjahr wieder Fasten, würde dann gern Fasten und Radfahren in einer Gruppe. Mal schauen was das dann so Neues an körperlichen und geistigen Erfahrungen bringt.
Melanie Kühler, Hamburg



Die Fasten-Wanderwoche hat mir sehr gut getan und ich konnte sehr viel Neues für mich aufnehmen, was ich jetzt in meine tägliche Ernährung übernehmen werde. Du hast uns durch eine bezaubernde Landschaft geführt und jeder Tag war eine Bereicherung für alle Sinne. Dafür nochmals besten Dank.
Regine Kertzscher, Dresden



Wir waren ja anfangs sehr skeptisch, aber die Woche hat uns viel gegeben. Wir werden uns zukünftig einfach bewusster ernähren und haben schon damit angefangen. Ich hätte problemlos auch weiter fasten können, und das ohne Mangelerscheinungen. Das war bei meinen früheren Fastenkuren nicht so. Schade, dass uns der Alltag wieder eingeholt hat.
Petra und Matthias Maurer, Limbach-Oberfrohna



Nocheinmal herzlichen Dank für Deine kompetente und liebevolle Begleitung während des Fastenwanderns. Ich werde noch einige Tage weiterfasten, die spannenden Tage haben erst begonnen, bis meine Zunge wieder klar ist, sie ist ein guter Spiegel.
Paul Christ, Bärau (Schweiz)

Telefon / Kontakt:

+49 (0)35472-656772
oder Email an > Kontakt <

.