Rohkost Brot, Cracker - einfach selbst gemacht

Brot gilt in unserer Welt - und insbesondere in unserem westlichen Kulturkreis - geradezu als ein Heiligtum. Es in Frage zu stellen, gleicht einer Gotteslästerung: "... unser täglich Brot gib und heute ...". Es ist so sehr in unseren Köpfen als wichtige Nahrung verankert, dass es schon einer innerer Anstrengungen bedarf, es mal von seinem Sockel zu heben und zu hinterfragen. Doch ist das, was heute allgemein hin noch als Brot konsumiert wird, wirklich noch ein hochwertiges Nahrungsmittel? Das, was die Essener vor 2000 Jahren noch als Brot hergestellt haben, hatte nichts mit dem zu tun, was heute aus den glühenden Öfen kommt. Das Brot der Essener von damals war noch ein echtes LEBENSmittel. Das übliche Brot von heute ist komplett tot; vom vielen Gluten darin ganz zu schweigen.

In diesem Video wird gezeigt, wie leicht sich leckeres Rohkost-Brot oder Rohkost-Cracker herstellen lassen, die noch alle Lebenstoffe enthalten.

Wir werden immer wieder gefragt, warum wir dazu einen Trockner bzw. ein Dörrgerät verwenden. Kann man nicht auch einfach den Herd in der Küche dazu benutzen? Doch um echte Lebensmittel herzustellen (in denen die Lebensstoffe nicht abgetötet werden), dürfen diese nicht über 40 °C erhitzt werden. Es gibt kaum einen Herd, der sich auf 40 °C einstellen lässt. Selbst, wenn das in der Anleitung behauptet werden sollte, in der Realität lässt sich das nicht erreichen. In einem Trockner gibt es auch einen ständigen leichten Luftzug. In einem Herd nicht, da wird gebacken, nicht getrocknet. Natürlich kann man auch die Sonne an einem warmen und trockenen Sommertag dafür verwenden, zumindest zum Antrocknen. Und danach dann noch alles in den Trockner.